Kirchenkreis  
Pfarrämter  
Pfarramtssuche  
Kinder im Kirchenkreis  
Jugendliche im Kirchenkreis  
Studierende  
Musik im Kirchenkreis  
Taufe, Konfirmation, Trauung, Bestattung  
Diakonische Einrichtungen und Seelsorge  
Ehrenamtsakademie  
Verwandte Homepages  
   
Zum Kalender  
   
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  
   

Gott sei Dank, es ist Sonntag!

Kirchspielfrühstück im Kirchspiel Groß Garz und Umgebung

Kirchspielfrühstück 2018
Über 100 Frühstücksgäste ließen sich einladen.

„Gott sei Dank, es ist Sonntag". Dieser oft gehörte Ausspruch war auch am letzten Sonntag der Slogan, unter dem die diesjährige traditionelle Veranstaltung des Kirchspiels Groß Garz und Umgebung stand. Gemeint ist damit das "Kirchspielfrühstück", zu dem wieder über 100 Christen aus den Orten Aulosen, Bömenzien, Deutsch, Drösede, Gollensdorf, Groß Garz mit Haverland, Jeggel und Lindenberg in freudiger Erwartung gekommen waren. Im Saal der Gaststätte Schulz begrüßte der Vorsitzende des Kirchspiels, Thomas Werner, die Anwesenden, darunter auch kleine Kinder und Jugendliche. Als Gäste von außerhalb konnte er auch den Superintendenten des Kirchenkreises Stendal Michael Kleemann, den Pfarrer Martin Goebel aus Arendsee sowie den Pfarrer Christian Buro aus dem Harz, der am 1.April seinen Wohnort in Beuster beziehen wird und damit auch für diese genannten Orte als Pfarrer zur Verfügung stehen wird.

Kirchspielfrühstück 2018
Von der Empore im Saal spielten die Bläser von St.Petri in Seehausen.

Das Programm des Tages hatte eine Vorbereitungsgruppe von zehn Personen einschließlich der genannten Seelsorger vorbereitet. Die notwendige Audiotechnik stellte Jens Rozynek zur Verfügung, der sie auch während der Veranstaltung betreute. Dieser besondere vormittägliche Gottesdienst wurde musikalisch durch den Bläserchor der St. Petri Gemeinde Seehausen unter der Leitung der Kantorin Sophie Charlotte Tetzlaff begleitet. Während die Bläser von der Empore zu hören waren, hatte auf der Bühne „feelstimmig" ihren Platz gekommen. Das gespielte Liedgut der beiden Klangkörper stand direkt oder indirekt im Zusammenhang mit dem Thema des Tages, dem Sonntag.

Kirchspielfrühstück 2018
"feelstimmig" zeigte sich in Hochform.

Die Redebeiträge um diese Thematik waren wohl gewählt und fanden den ungeteilten Beifall im Saal. Ob in plattdeutsch   (Annemarie Timmling, Ingrid Kaiser) oder in hochdeutsch gesprochen, die Themen berührten die unmittelbare Heimat mit dem Glockenschlag der Kirchen und daraus resultierenden Erinnerungen. „Wir feiern heute die 14.Auflage und damit ist das Kirchspielfrühstück im besten Konfirmandenalter. Das sollte für uns alle ein Grund sein, im nächsten Jahr die Konfirmation dieses Ereignisses zu feiern", so der Superintendent bei seinen Eröffnungsworten.Nach den interessanten Beiträgen konnten alle das im Gastraum aufgebaute Frühstücksbuffet stürmen und das Gesehene und Gehörte auf sich wirken lassen.Die „Konfirmation“ im nächsten Jahr wird es bestimmt geben, und darauf freuen sich jetzt schon alle.

Kirchspielfrühstück 2018
Im Spiel der sieben Wochentage wurde deutlich, dass sich alle auf den Sonntag mit seiner besonderen Bedeutung freuen.


Bilder und Text: Walter Schaffer

zurück zur Startseite