Kirchenkreis  
Pfarrämter  
Pfarramtssuche  
Kinder im Kirchenkreis  
Jugendliche im Kirchenkreis  
Studierende  
Musik im Kirchenkreis  
Taufe, Konfirmation, Trauung, Bestattung  
zum Diakonie-Überblick  
Ehrenamtsakademie  
Verwandte Homepages  
   
Zum Kalender  
   
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  
   
   
  Ev. Hospiz Stendal
  Das Hospiz in Stendal
  Wohnzimmer im Hospiz
  Wohnzimmer
  Zimmer
  Das Zimmer einer Bewohnerin
beziehungsweise eines Bewohners
  Terrasse
  Auf der Terrasse
  Wohnzimmer
  Ein weiteres Wohnzimmer
  Pfarrer Ulrich Paulsen
  Pfarrer Ulrich Paulsen,
der Leiter und Seelsorger des Hospizes
  Die Mtarbeitenden
  Die Mitarbeitenden
  ( Fotos: Aron-Net GmbH)

Evangelisches Hospiz Stendal

Das Evangelische Hospiz Stendal verfügt über acht Pflegeplätze in sieben Zimmern. Unter dem Aspekt „leben bis zuletzt“ wird unter schmerztherapeutischen und pflegerischen Hilfestellungen versucht, den individuellen Wünschen von Menschen in ihrer letzten Lebenszeit gerecht zu werden.

Speziell ausgebildete Krankenschwestern stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern rund um die Uhr zur Seite und versuchen, auch den Angehörigen und Besuchern stärkend nahe zu sein. Die individuelle Atmosphäre des Hauses wird auch durch die wohnliche Ausstattung der Zimmer und des gemeinschaftlichen Wohnbereiches (Wohnzimmer, Terrasse, Meditationsraum) sowie durch vielfältige Beschäftigungsangebote entsprechend der Wünsche und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner unterstützt.

Die Arbeit steht unter dem Dach der Stiftung Adelberdt-Diakonissen-Mutterhaus, die seit 1864 für die Dienste der Barmherzigkeit eintritt. Die Stiftung trägt seit 1998 die ambulante und die stationäre Hospizarbeit in Stendal auf der Basis der bundesweiten Qualitätsstandards.

Aufnahme finden im Hospiz Menschen, die, schwer erkrankt, in der letzten Lebensphase zu Hause nicht entsprechend versorgt werden können. Konfession und persönliche Finanzkraft sind dafür nicht entscheidend. 90 Prozent der Kosten tragen die Kranken- und Pflegekassen.

Durch die ehrenamtliche Begleitung zu Hause werden Familien oder allein lebende Personen unterstützt, um auch dem Wunsch nach einem Zu-Hause-Bleiben gerecht werden zu können. Die Ehrenamtlichen werden altmarkweit in Stendal geschult und begleitet, fortgebildet und von hier aus eingesetzt. Der Dienst der Ehrenamtlichen ist völlig kostenlos. Ansprechpartnerin ist die Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes.

Mit dem Angebot des regelmäßig stattfindenden offenen Trauercafés in den Räumen des ambulanten Hospizdienstes in der Wendstraße 14 erreichen wir Trauernde, die sich in den ersten Monaten nach dem Todesfall gegenseitig unterstützen und unter professioneller Hilfestellung erste Schritte in den neuen Lebensabschnitt wagen. Hier sind immer neue Gesichter willkommen in einer Runde, die den anderen so akzeptiert wie er oder sie ist.

Für die ständige Arbeit des ambulanten Hospizdienstes und des stationären Hospizes benötigt die Stiftung immer wieder Spenden und Zuwendungen, da die Kassenleistungen nicht kostendeckend sind. Wir danken allen SpenderInnen, die in zurückliegenden zehn Jahren dieser Arbeit auf die Beine geholfen haben. Wir hoffen weiter auf tragfähige Unterstützung durch vielfältige Hilfe.

Wir freuen uns, dass in unserer Einrichtung auch junge Menschen den Zugang zu dem schwierigen Thema finden, zum Beispiel als Schülerinnen und Schüler, Praktikantinnen und Praktikanten oder als Auszubildende. Wir freuen uns über Menschen, die an einem anderen Umgang mit den Fragen von Sterben, Tod und Trauer interessiert sind. Wir sind gern bereit, weitere Auskunft über unsere Arbeit und unsere Erfahrungen zu geben. Immer wieder erleben wir, wie Gottes guter Geist auch in Momenten der Angst, der Trauer und der Ohnmacht Menschen berührt. Im Vertrauen auf diese größere Kraft versuchen wir, auch die schmerzlichen Seiten auszuhalten.

Kontakt

Evangelisches Hospiz Stendal

Wendstraße 13
39576 Stendal

T: 0 39 31 / 21 83 37
Evangelisches Hospiz Stendal

Homepage des Hospizes

www.hospiz-stendal.de

Zurück zur Diakonie-Landkarte